Multivisionsshow mit Reinhold Messner

Multivisionsshow Reinhold Messner

Reinhold Messner wird wieder eine Multivisionsshow in Sulden präsentieren.

Am kommenden Donnerstag, den 11. August 2016, erzählt Reinhold Messner bei seiner Multivisionsshow zum Thema „Wild – Der letzte Trip auf Erden“ von einem der größten Abenteuer der Menschheitsgeschichte.

Was erzählt uns Reinhold Messner bei seinem Vortrag? Die Endurance-Expedition (offiziell Imperial Trans-Antarctic Expedition), von 1914 bis 1917, war die letzte große Expedition des Goldenen Zeitalters der Antarktis-Forschung. Diese von Sir Ernest Shackleton geleitete Unternehmung hatte das Ziel, als erste den antarktischen Kontinent zu durchqueren. Die Expedition scheiterte; bleibt aber besonders bekannt, weil alle Expeditionsmitglieder der Gruppe unter Shackleton unter äußerst widrigen Umständen überlebten. Die Expedition bestand aus zwei Gruppen, die auf zwei Schiffe verteilt waren: das Schiff Endurance (unter der Leitung von Shackleton) und das Schiff Aurora. Die Endurance blieb bald im Packeis stecken, wurde vom Eis zerdrückt und sank. Die Mannschaft konnte in Rettungsbooten Elephant Island erreichen. Eine kleine Gruppe fuhr weiter nach Südgeorgien, um dort Hilfe zu organisieren. Unter äußerst schwierigen Umständen gelang diese Rettungsaktion schließlich, und die zurückgelassenen Männer konnten nach mehreren Monaten des Ausharrens auf Elephant Island schließlich gerettet werden. Dem Schiff Aurora gelang die geplante Anlegung mehrerer Depots, allerdings ebenfalls unter größten Schwierigkeiten. Dabei starben drei Männer.

Die Multivisionsshow von Reinhold Messner zu diesem äußerst interessanten Thema beginnt um 21.00 Uhr im Freizeitzentrum Sulden.